Mitglieder Rundbrief Dezember 2017

Verehrte Damen und Herren,

liebe Freunde des IEL,

sevgili sarı-siyahlılar,

gerade noch rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest und Neujahr wollen wir uns noch einmal bei Ihnen und Euch melden. Aus unserem IEL gibt es einige interessante Neuigkeiten zu berichten. Seit August 2017 ist Herr Oberstudiendirektor Rolf Bennung in der Leitung der deutschen Abteilung Herrn Dr. Volker Schult nachgefolgt. Dieser hatte  bereits im Januar die Schule verlassen hatte, um in der Schulaufsicht von Rheinland-Pfalz tätig zu werden. Hr. Bennung war in den letzten 11 Jahren Schulleiter einer überregional bekannten Schule in Lübeck, in den letzten Jahren auch Vertreter des Landes Schleswig-Holstein im BLASchA (Bund-Länder Ausschuss für die schulische Arbeit im Ausland). Aber nicht nur in dieser wichtigen Aufgabe konnte er das deutsche Auslandsschulwesen gut kennen lernen; er bringt zudem persönliche Erfahrungen von Einsätzen in Ecuador, Bolivien und Portugal mit. Man kann ohne Übertreibung sagen, einen so auslandserfahrenen deutschen Leiter hatte das Istanbul Lisesi bis jetzt noch nie. Es ist ihm, dem ganzen Team und der Schule insgesamt alles Gute und viel Erfolg zu wünschen.

Den wird sie auch auf einem Feld ganz besonders benötigen; es fehlen nämlich gegenwärtig noch sieben (7!!) deutsche Lehrkräfte am IL – und das trotz intensiver Arbeit und Suche aller Verantwortlichen. Diese Personalnot hat nichts damit zu tun, dass etwa die deutschen Stellen  das notwendige Geld für die Lehrerinnen und Lehrer nicht bewilligt hätten. Es ist im Moment äußerst schwierig, Kolleginnen und Kollegen für die Arbeit am Standort Istanbul zu gewinnen. Dieses Phänomen lässt sich auch an den anderen beiden deutschen Auslandsschulen beobachten; am Alman Lisesi fehlen gegenwärtig 4 Lehrer und am IELEV Gymnasium konnte bis jetzt die eine zugewiesenen Stelle auch nicht besetzt werden. Andere Kulturinstitutionen klagen ebenfalls, dass sie in der immer noch angespannten bilateralen politischen Situation kaum oder gar nicht ihre Stellen angemessen besetzen können.

Dabei ist eine Grundkonstante deutscher Bildungs- und Kulturarbeit im Ausland immer schon gewesen, dass sie politische Arbeit im engeren Sinne nie betreibt. So ist auch ein Einsatz an einer der deutschen Schulen in Istanbul kein Bekenntnis zu irgendeiner Regierung oder gar irgendeiner politischen Maßnahme. Wohl aber ein Beitrag zu demokratischer Bildung und  Erziehung, zur Teilhabe am Schulleben und an der gesellschaftlichen Entwicklung. Insofern möchten wir heute die große Bitte äußern, dass Sie alle in Ihrem jeweiligen Umfeld dafür werben, als Lehrer oder Lehrerin auch einen Einsatz in Istanbul nicht von vornherein auszuschließen. Wenn die deutschen Lehrkräfte nicht kommen, leidet nicht die Regierung oder das MEB darunter; es leiden unter den weniger optimalen Bedingungen vor allem unsere türkischen Schülerinnen und Schüler. Diese selbst wie ihre Familien hoffen nach wie vor auf das deutsche Engagement.

Unser Verein ist schon auf Hr. Bennung zugegangen und hat ihm – ebenso wie die IELEV Erziehungsstiftung, der Absolventenverein IELDER oder die Okul Aile Birliği –  Unterstützung zugesagt, sofern das eben in unserer Macht steht. So haben wir uns bereits an den Reisekosten für 6 Schülerinnen und Schüler zu einer MUN Konferenz in Siegen (November 2017) beteiligt. Wir sind Herrn Bennung sehr dankbar, dass er diese Unterstützung seinen Schülerinnen und Schülern sehr unbürokratisch hat zukommen lassen. Insofern hoffen wir auch auf ein gutes Miteinander aller Vereine und Institutionen, die sich der Unterstützung des IEL verpflichtet fühlen.

Die nächste Gelegenheit sich an der Arbeit für das Lise zu beteiligen wird die DIDACTA (Bildungsmesse) in Hannover im Februar 2018 (20. bis 24.02.2108) sein. Im Umfeld des großen Standes der ZfA (Zentralstelle für das Auslandsschulwesen) werden zahlreiche deutsche Auslandsschulen (DAS) präsent sein. So gibt es auch einen Gemeinschaftsstand der DAS in Istanbul mit dem Alman Lisesi, dem Istanbul Lisesi und dem neuen IELEV Lisesi. Vor allem das IEL würde sich freuen über Zuspruch und Hilfe von Ehemaligen bei der Beratung interessierter Lehrerinnen und Lehrer; nichts ist überzeugender für interessierte Lehrkräfte, als ehemalige Schüler zu treffen, die mit Überzeugung berichten können, wie sie mit und von ihrer Schule gelernt haben, sich im Leben und im Berufsleben zurecht zu finden. (Kontakt von interessierten IEL’liler bitte direkt an Hr. Bennung: leitung@istanbullisesi.net)

Unser Verein war übrigens in diesem Jahr auch wieder bei der Generalversammlung der IELEV Stiftung vertreten; der Vorsitzende gehört laut Satzung der IELEV ebenso zu den Stiftungsmitgliedern wie Vertreter des IELDER, der deutsche und der türkische Leiter des IL, Vertreter der Lehrerschaft des IL wie der IELEV Schulen etc. Die Sitzung am 26.November verlief recht harmonisch; insbesondere waren alle Beteiligten sehr zufrieden, dass mit der Vermietung des ehem. Deutschen  Krankenhauses (Alman Hastanesi) die Stiftung wieder ein bisschen mehr finanziellen Spielraum hat um sowohl ihren Verpflichtungen gegenüber dem IL nachkommen zu können als auch die IELEV Schulen angemessen zu unterhalten.

Trotz der schwierigen Lehrerversorgung am IL ist dort der Trend zum Abitur ungebrochen; fast alle Schülerinnen und Schüler der FEN-Klassen streben in diesem Jahr diesen Abschluss an. Natürlich hängt das damit zusammen, dass die jungen Leute und ihre Familien diese „Eintrittskarte“ in die EU, für ein Studium in Deutschland z.B. sehr schätzen. Das ist auch einer der Gründe dafür, dass das neue IELEV Gymnasium bereits im vierten Jahr seines  Bestehens mit 4 vollen Vorbereitungsklassen starten konnte. Die Eltern ließen sich auch von dem zunächst ungewohnten Schulabschluss GIB (Gemischtsprachiges Internationales Baccalaureat) nicht abhalten, ihre Kinder dort anzumelden. Denn ein GIB wird ebenso wie ein Abitur oder die Matura an deutschen und österreichischen als Zugang anerkannt.

Wir hoffen, dass wir uns zu Beginn des Neuen Jahres wieder melden können. Allen unseren Mitgliedern wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und vor allem einen guten Beginn des neuen Jahre 2018!

Herzliche Grüße  – yürekten selamlar

Ihr und euer Vorstand des IEL-Vereins

Berkay Aydoğan – Berksoy Bilgin – Esin Çitlak – Bert Nentwich – Michael Schopp

Zurück zur Hauptseite